Schachspieler können ausgezeichnet Varianten am Schachbrett berechnen, aber nicht im realen Leben. Zu stark ist der Individualismus im Schach ausgeprägt und für viele ist ein kleiner momentaner persönlicher Vorteil wichtiger, als ein weit größerer Vorteil morgen. [Anatoly Karpov]

Studie 068: Weiß zieht und gewinnt.

FEN: 3b4/4p3/1P6/k2PP3/4K3/8/8/8 w - - 0 1

Schwarz muß hier doch
mindestens ein Remis
haben!

Nein, hat er nicht!

Weiß zieht und gewinnt!


Lösung:

Dieser Zug sieht recht
logisch aus, doch ...


... wie geht es nun
weiter, jetzt, da der
Läufer das Umwandlungs-
feld kontrolliert?


So! Und Schwarz
kann aufgeben.


Denn er muß nehmen ...


... und der andere
Bauer zieht einfach
vorbei!


Zu Spät!


Denn auch der e-Bauer
ist nun schon fast
durch ...


... und zwei Herren
kann mann nun
wirklich nicht
dienen!


1 - 0