Ich glaube, Schach besitzt auch im fortgeschrittenen Alter noch magische Kräfte. Ein rheumatisches Knie wird während einer Schachpartie vergessen, und auch andere Ereignisse werden recht unwichtig, wenn man sie mit einer Katastrophe am Schachbrett vergleicht! [Vlastimil Hort]

Studie 059: Weiß zieht und gewinnt.

FEN: 6r1/3K4/1N1Pp1P1/8/1k6/8/8/8 w - - 0 1

Schwarz scheint hier
mit seinem mächtigen
Turm sehr im Vorteil
zu sein, aber wenn
Weiß hier genau spielt,
kann Schwarz getrost
aufgeben.

Ist ne kitzlige Sache,
aber Weiß zieht und
gewinnt.


Lösung:

Weiß verschmäht den
Bauern, da er dem
Turm keinen Einfluß
auf die sechste
Reihe geben will.


Schwarz braucht jetzt
nur noch den anderen
weißen Bauern zu
schlagen und hat das
Remis sicher.


Weiß will das natürlich
nicht zulassen und
drängt den Turm ab.


Dieser weicht der
Gewalt.


Und wird wieder ab-
gedrängt.

Gleichzeitig kann
der Turm jetzt nicht
mehr auf die achte
Reihe kommen, um den
vorrückenden weißen
Freibauern abzu-
fangen!


Der Turm zieht also
zurück, um den Bauern
von "hinten" anzu-
greifen.


Aber Weiß macht die
Linie einfach dicht!


Und auch das Schlagen
ist keine Lösung mehr.

Denn nun steht der
eigene Bauer im Weg!


Schwarz kann nur noch
aufgeben!